Neue Leeze

Wir haben Fakten geschaffen. Mein auseinanderfallendes Fundbürorad, bekannt für den nicht so ganz gelungen, erbsensuppenfarbenen Anstrich, ist dem Altmetallkreislauf zugeführt worden. Eine Reparatur von Pedalen und Tretlager, die sich länger angedeutet hatte und jetzt notwendige geworden war, bedeutete den wirtschaftlichen Totalschaden.
Jetzt rollt die Gazelle und ich bin sehr glücklich damit. Nachdem ich Speichenreflektoren eingesetzt und das Aufnahmesystem der Fahrradpacktaschen ausgetauscht habe, ist das Fahrrad nun einsatzbereit. Der erste Test hat schon bestätigt, was man Hollandrädern nachsagt: Es rollt besser. Und da es meiner Größe eher entspricht, sitze ich auch noch viel bequemer als zuvor. Das der Sattel bequemer sein würde, hatte ich ja vor kurzem noch gemutmaßt.

Ich hoffe auf viele pannenfreie gemeinsame Kilometer.

7 Gedanken zu „Neue Leeze

  1. Gute Fahrt zusammen und immer einen guten Radweg unterm Reifen!

  2. Hab mir vor kurzem auch eine gebrauchte Gazelle zugelegt. Wunderbar. Nur meine Gangschaltung macht zicken und wird wohl gegen eine 5-Gang getauscht. Und ja, Damen-Hollandräder sehen einfach besser aus!

  3. Ich wünsch dir viel Spaß und Freude mit der wohl coolsten Marke im Münsteraner Biker-Dorado.
    Zum Schmunzeln lädt ein, dass deine Verbundenheit gleich im ersten Satz mit einem wir (wohl du und dein Rad) zum Ausdruck gebracht wird.

  4. Herzlichen Glückwunsch zur Gazelle! Sollte ich jemals zu Geld kommen, dann kaufe ich auch eine (und nicht die Billigversion, die ich jetzt habe. Immerhin läuft das Rad aber auch..) Liebe Grüße!

  5. Pingback: Leichtläufige Leeze | WGblog.de

  6. Pingback: Kommt Zeit, kommt Rad. | WGblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.