Kommt Zeit, kommt Rad.

Ich weiß gar nicht seit wann ich über den Kauf eines neuen Rades nachgedacht habe. Ich hab’s immer wieder durch die Optimierung und Wartung meiner geliebten Gazelle hinausgezögert. Weil ich aber inzwischen eine ansehnliche Zahl von Kilometern am Rhein entlang pendle und Trommelbremse, Kette und Zahnkränze ausgetauscht werden müssten, habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und ein neues Fahrrad gekauft.

Fährt sich wie von selbst. Ein Traum in matt-grau.

Ein Gedanke zu „Kommt Zeit, kommt Rad.

  1. ein sehr schönes rad — und ein fröhliches steingrau ist immer gut. :)
    allzeit plattenfreie fahrt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.