System of a Down statt Xavier

Meiner einer war gerade Dauerlaufen. Auf dem obligatorischen Abspielgerät lief die kürzlich erworbene Scheibe Hypnotize von System of a Down. Das wäre mal ein Tonträger für DJ Gerald Asamoah. Nicht so ein Frauenversteher-Kram vom Xavier.
Nach dem Lauf durch die Sonne zolle ich übrigens den ungedopten Radfahrern und den Fußballern noch ein wenig mehr Respekt. Allerdings bekommen die auch noch ne Mark dafür.

0 Gedanken zu „System of a Down statt Xavier

  1. Brennend heißer Wüstensand,
    fern so fern dem Heimatland,…

    nur unser Ulle hockt zu Hause auf dem Sofa!

  2. Hiho,
    schöne Grüße aus Dortmund, leider hat’s nicht geklappt, was soll man dazu sagen, einfach dumm gelaufen. Stimmung war auf jeden Fall ganz oben. Klinsi macht hoffentlich weiter!

    Bis denn,
    Hans im Glück

  3. Ich finde auch das System of a Down mehr motiviert hätte und diese Spezialversion von Xavier ist ja auch lächerlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.