WordPress als CMS

Lohnt es sich eigentlich noch, für Firmen und Organisationen teure CMS zu kaufen, wenn es doch WordPress und Co. gibt? Das kann man doch mittlerweile so gut anpassen, dass kaum wünsche offen bleiben. Und wenn man gut ist, sieht es nichtmal nach blog aus…

0 Gedanken zu „WordPress als CMS

  1. ich nutz wordpress auch als cms für ne firma. wobei webEdition bald open sorce geht. das teil ist hammer. mit delicious arbeiten wir da schon seit jahren mit!

  2. Nunja, ist nicht für mich, das angestrebte Projekt. Hoster und Nutzer sitzen dann auch noch in Westafrika…
    Alles sehr kompliziert, vielleicht wird daraus auch nichts. Wenn ich Fragen hab, darf ich Dich dann löchern? Ist quasi Entwicklungshilfe..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.