Leichenblässe

Auch den dritten Teil der Reihe um den forensischen Anthropologen David Hunter habe ich mir zu Gemüte geführt.

Ich verrate wieder nicht zu viel, keine Angst. Auch diesmal kann fleißig geraten werden, wer der Mörder sein könnte, es wird wie gewohnt gegen Ende äußerst spannend und das Finale wird wie üblich von einer Überraschung gekrönt.

Welche, das möge jeder selbst herausfinden.foto-119

2 Gedanken zu „Leichenblässe

  1. das klingt interessant. ich finde, dass thriller oder krimis oft ein total plumpes ende haben. der spannungsaufbau über das buch verteilt ist toll gemacht, super zu lesen, und am schluss kommt dann irgendwas ganz banales. ich steh auf bücher, wo man als leser – nachdem die wahrheit rausgekommen ist – denkt: WARUM ist es mir nicht aufgefalllen, das war doch so klar! dieses gefühl hatte ich einzig und allein beim da vinci code. allerdings nicht beim ende sondern nur während des buches.

  2. Oh. Ich liebe seine Bücher… Leichenblässe habe ich auch zu Weihnachten 2008 bekommen, aber noch dazu gekommen es zu lesen! :-)

    Ich fand von ihm „Chemie des Todes“ einfach nur spannend!

    PS: Danke für den besuch auf meinen Blog! ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.