PIN und PUK

Merke: Nicht das Handy einschalten und ohne PIN-Eingabe in der Hosentasche deponieren.
Die PUK-Aufforderung erfreute mich nicht sehr, wie sich der Leser vorstellen kann.

Zum Glück konnte ich das von mir geliebte Feature „Spotlight“ meines Betriebssystems Mac OS X nutzen, denn nach Empfang der SIM-Karte vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich mir alle relevanten Daten selbst per Email zugeschickt.
Zwar weiß ich, wo ich das Schreiben meines Netzbetreibers abgelegt habe, aber die digitale Suche nach dem Schlagwort „PUK“ dauerte nur Sekundenbruchteile und schwupp-di-wupp war mein Telefon wieder einsatzbereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.