Rasierhobel

Nach 10 Jahren gibt’s tatsächlich einen neuen Rasierer. Entgegen dem Trend habe ich die Zahl der Klingen, die sich meines Barthaares annehmen auf eine reduziert. Außerdem entsage ich dem Schaum aus der Dose und schäume mit Pinsel in Schale.

Jedenfalls zunächst. Quasi auf Probe. Mal gucken, wie mein Gesicht das so findet.

3 Gedanken zu „Rasierhobel

  1. Also ich bin vor 2 Monaten auch umgestiegen, allerdings von der ungeliebten Trockenrasur, also Elektro, hin zur Rasur mit dem Hobel.

    Ich kann jetzt sagen, das Rasieren macht jetzt sogar irgendwie Spaß und ist für mich so eine Art Zen. Denn dabei konzentriere ich mich wirklich nur auf das Rasieren und habe so wenigstens einmal am Tag den Kopf komplett frei voni allem Anderen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.