LED statt Halogen

200 Watt in Form von vier Halogenbirnen sind eindeutig zu viel für mein neues Zimmer. Was in der alten Wohnung noch sinnvoll war, ist hier unnötig und weder ökonomisch noch ökologisch vertretbar. Eine der vier Strahler hab ich rausgedreht und einen durch eine LED-Birne mit einer Aufnahme von 2,7 Watt ersetzt. Diese (sauteure) „Birne“ besteht aus mehreren kleinen Leuchtkörpern und produziert ein relativ weißes Licht. LED soll ja das Licht der Zukunft sein, aber an der Technik kann durchaus mal gefeilt werden.

2 Gedanken zu „LED statt Halogen

  1. Ich hab’s versucht – LED-Lampen sind äußerst schwierig zu fotografieren. Da ich aber in den nächsten Tagen noch eine Lampe umrüste (schließlich erhöhen die Stadtwerke den Strompreis), werde ich noch einen Foto-Versuch starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.