Studentenschwemme

Das die Zahl der Studierenden deutlich gestiegen ist, merkt man morgens zwischen 8 und 10 Uhr im Bereich zwischen Aegidiimarkt und Überwasserkirche sehr deutlich. Insbesondere der schlagartige Wechsel zwischen vorlesungsfreier Zeit (a.k.a. Semesterferien) und Semester kam mir besonders krass vor.

Zum Glück zieht es die meisten nicht in die ULB. Dort haben sich zwar wie in jedem Jahr lange Schlangen am Ausweisschalter gebildet (man kann den auch online beantragen), aber die Plätze sind relativ normal besetzt.

Schwieriger ist es, einen adäquaten Parkplatz fürs Fahrrad zu finden. Und weiß jemand, wie voll es zur Zeit mittags in der Aasee-Mensa ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.