Werktags im schwedischen Möbelhaus

Heute hab ich einen Kurztrip zu Ikea unternommen, dankenswerterweise kutschiert von meiner großen Schwester (winke winke!).
Man braucht schon eine gewisse Disziplin, damit auf der Rechnung am Ende das Gedöns nicht den Preis des Möbels übersteigt, für dass man losgefahren ist. Ich hab’s zum Glück geschafft.
Außerdem sollte man stets an einem Wochentag vor 12 Uhr dort sein, das war wirklich erträglich.
Und meine Kommode steht auch schøn, yeah!

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Münster ein Ikea fehlt.

2 Gedanken zu „Werktags im schwedischen Möbelhaus

  1. Osnabrück geht, aber eigentlich fährt man nach Kamen. Ich bin aber über Haltern nach Dortmund gefahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.