Rucksack & Handschuhe

Rucksäcke sind für mich ein schwieriges Thema. Zumeist greife ich auf meine Ortlieb-Fahrradtaschen, ggf. mit Tragegurt zurück. Ich durfte jetzt einen neuen Rucksack ausprobieren und habe ihn direkt auf die für mich wesentlichen Kriterien getestet.

Früher, ganz ganz früher, war das entscheidende Kriterium, ob eine gewisse Menge abgepackter Kaltgetränke ohne Umräumen bequem im Rucksack verstaut werden kann. Heute müssen Laptop und Gesetzestexte, Wasser und Schreibkram, Kamera und iPod sicher im Rucksack transportiert werden können. Zum Glück kann dieser Rucksack das locker.

Obendrauf gab es noch ein paar Handschuhe aus dem Hause DC. Meine guten Windstopper-Handschuhe haben diverse Fahrradkilometer ziemlich zerfleddert. Die Lederhandschuhe, die ich im letzten Jahr (2010) auf dem Weihnachtsmarkt gekauft habe, haben nur zwei Tage gehalten, bis die Nähte aufgingen. Mal sehen, wie sich diese hier schlagen. Immerhin passen meine großen Hände einigermaßen hinein und ich kann meine Kamera bedienen, ohne die Handschuhe ausziehen zu müssen.

(Neulich hab ich übrigens Handschuhe gesehen, die mit einer speziellen Technik am Zeigefinger ausgestattet waren, um Touchscreens bedienen zu können. Dann müsste nicht mehr die Nase herhalten, aber das ist eine ganz andere Geschichte.)

Die Handschuhe könnten sicherlich auch wärmer sein, aber dafür sind sie nicht so klobig. Und wenn es wirklich ganz kalt ist – die Hoffnung auf einen Winter habe ich noch nicht ganz aufgegeben – habe ich immer noch Opas Fäustlinge mit Lammfell-Fütterung.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an das Team vom DefShop für das zur Verfügungstellen der Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.