Internationale Spezialitäten

Symbolbild.


Mir ist aufgefallen, dass ein simples Gericht durch das Hinzufügen weniger Zutaten „nationalisiert“ werden kann, um Kantinenspeisepläne „bunter“ zu gestalten. Das nimmt bisweilen skurrile Formen an:

Mit Tomate und Basilikum ☛ italienisch.
Mit Schafskäse und Oliven ☛ griechisch.
Mit Kidneybohnen ☛ mexikanisch.
Mit Speck und Brühe ☛ bairisch.
Mit Kokoszeugs ☛ thailändisch.
Mit Mungobohnenkeimen oder Bambussprossen ☛ asiatisch.
Mit extra Käse und Bacon ☛ amerikanisch.
Mit Serrano-Schinken ☛ spanisch.
Mit Đuveč-Reis ☛ „jugoslawisch“ bzw. serbisch.
Mit Mayonnaisse und Zwiebelwürfeln ☛ niederländisch.
Mit Röstzwiebeln ☛ dänisch.
Mit Mettwurst ☛ westfälisch.

Weitere Beispiele?

2 Gedanken zu „Internationale Spezialitäten

  1. Blauschimmelkäse drauf: finnisch (so ist das jedenfalls hier in der Kantine)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.