Heizung entlüften

Als es vor ein paar Tagen noch richtig kalt war – nicht so ein lauwarmes Scheisswetter wie heute –, hab ich gemerkt, dass ein Heizkörper nicht richtig warm wurde. Am Ventil konnte es nicht liegen, dass hatten die Handwerker im letzten Frühjahr ausgetauscht, da beim alten Ventil der Zapfen im Thermostat, der den Wasserfluss steuert, ziemlich festsaß. Ich hatte den schonmal mit einer Zange bei abgeschraubtem Thermostat lockern müssen.

HeizungsschlüsselAber zurück zum heutigen Problem. Ursache Nr. 1 für nicht warm werdende Heizkörper ist Luft. Um einen Heizkörper zu entlüften, braucht man in der Regel einen schnuckeligen Vierkantschlüssel. Den hatte ich aber nicht. Ich war kurz davor, einen bei Amazon zu bestellen, bin dann aber doch zu Eisen-Klose gefahren. Und tatsächlich, beim vorsichtigen Aufdrehen des Entlüftungsventils kam erst mal eine große Ladung Luft.
Jetzt werden wieder alle Rippen warm. Aber die Minusgrade können mir trotzdem gestohlen bleiben.

3 Gedanken zu „Heizung entlüften

  1. ja, so ein heizungsentlüfterschlüssel ist in der tat was fürs leben.
    da unser im entscheidenen moment immer weg war, hab ich irgendwann an meinen schlüsselbund gemacht, neben die fahrradschlossschlüssel. so ist man auch unterwegs allzeit entlüftungsbereit! :)

  2. Oder als Protipp… Zur Verbraucherzentrale gehen und fragen ob die noch welche haben.

  3. Das Problem kenne ich! Und die Luft die da raus kommt, bääh die stinkt immer ganz heftig! Aber was tut man nicht alles für warme Haut. Mir können Minusgrade auch gestohlen bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.