Waffeln backen

Waffelbäckerei

Mit meinem tollen Waffelautomat 877 A habe ich bis zum heutigen Tage leider erst einmal Waffeln gebacken. Daher bin ich vorhin losgedüst, um ein paar Zutaten für einen Waffelteig zu kaufen. Das Familienrezept hab ich telefonisch noch schnell von meiner großen Schwester erfragt und dann die restlichen benötigten Dinge auf den Einkaufszettel gesetzt.
Um den Waffeln wenigstens einen etwas gesünderen Touch zu geben, habe ich für den Teig Vollkornmehl mit herkömmlichem Mehl gemischt, die Zuckermenge etwas reduziert und zum Teil Rohrrohzucker verwendet. Und ja, sogar ohne elektrisches Handrührgerät kann man so einen Teig gut verrühren. Immerhin verfügte ich beim zweiten Versuch über einen Backpinsel, so dass ich weniger Schwierigkeiten hatte, das Öl auf die Backfläche zu bringen. Und ich hab vor einem Jahr sogar ein Auskühlgitter gekauft…

Leichtsinnigerweise habe ich das Rezept nicht halbiert, so dass ich jetzt einen Wochenvorrat Waffeln habe. Aber zum Glück kann man die ja einfrieren.

5 Gedanken zu „Waffeln backen

  1. Du hast für Dich alleine von 500 g Mehl Waffeln gebacken?! Kannst Du nicht durch zwei teilen?
    Beim nächsten Mal komme ich zum Probieren vorbei.
    Aber Hauptsache, sie waren lecker. Bei Vollkornmehl würde meine Familie allerdings streiken…

  2. Ich hab sogar ein neues Rezept von einem dieser Fernsehköche von Mama zugesteckt bekommen – wir sind da neuen Sachen gegenüber sehr aufgeschlossen. Auch wenn einige Verwandte beim Gedanken an Vollkornmehl mit dem Kopf schütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.